Aufgaben

Der Förderverein wurde im Jahr 1996 gegründet, ist als gemeinnützig anerkannt und verfolgt satzungsgemäß im wesentlichen zwei Zielrichtungen, nämlich

  • die Unterstützung in der Ausstattung der Schule und Förderung schulischer Veranstaltungen (Schulförderung)
  • die Einrichtung und Erhaltung der schultäglichen Betreuung “Verlässliche Ganztagsbetreuung“ im Sinne der einschlägigen Ministerialerlasse NRW („Schule von 8 bis 1“ und „13 plus“)

Beide Ziele werden innerhalb der Vereinsstruktur verwaltungstechnisch getrennt behandelt.

Schulförderung

Der Verein steht als Ansprechpartner für spendenbereite Personen und Unternehmen zur Verfügung, stellt der Schule die eigens für diese Zwecke erhaltenen Gelder und Sachwerte zur Verfügung, schafft auf unbürokratischen Wegen notwendige Hilfsmittel an und beteiligt sich unterstützend mit der benötigten „(wo)man-power“ an schulischen Veranstaltungen, alles in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit Schulleitung und Schulpflegschaft.

Beispielhaft seien folgende Schulförderungsmaßnahmen erwähnt:

  • Auf- und Ausbau der Vernetzung der schuleigenen PC’s mit Internet-Zugang.
  • Beschaffung von didaktischem Material (Sportgeräte, Bücherei, Lehrmaterial, Lehrbücher etc.)
  • Übernahme eines erheblichen Teils der Kosten für die Veranstaltungsreihe „Mein Körper gehört mir“ (Vorbeugung gegen sexuellen Missbrauch).
  • Unterstützung der Veranstaltungsreihe „Ersthelfer von morgen“ (Erste-Hilfe-Kurs für alle Schüler/innen der Schule).
  • Unterstützung von Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte und Betreuung.
  • Beschaffung dringend notwendiger technischer Geräte für die Schule und die Betreuung.

Schule von 8 bis 1 und 13 plus

Hauptaufgabe des Vereins ist seit seiner Gründung die Trägerschaft für die Schulbetreuung. Der Verein beschäftigt angestellte Mitarbeiterinnen, ist für die Vertragsgestaltung und -abwicklung verantwortlich und kalkuliert und verwaltet die öffentlichen Zuwendungen und Elternbeiträge zur Betreuung.